Header

Grundlagen des Masterstudiengangs

1. MASTERSTUDIENGANG AUDIOVISUELLE ÜBERSETZUNG Die 15. Ausgabe des Masters Audiovisuelles Übersetzen: Lokalisierung, Untertitelung und Synchronisierung ist ein universitätseigener Titel der Universität zu Cádiz, der von ISTRAD (Instituto Superior de Estudios Lingüísticos y Traducción) und dem Institut für angewandte Linguistik (Instituto de Lingüística Aplicada (ILA)) der Universität zu Cádiz ausgerichtet wird.

2. ZIELSETZUNG Hauptziele der 15. Ausgabe des Masterstudiengangs Audiovisuelles Übersetzen: Lokalisierung, Untertitelung und Synchronisierung:

· dem Studierenden eine umfangreiche und fachbezogene Ausbildung in den Untertitelungstechniken zu bieten, sowohl hinsichtlich der Übersetzung als auch des Umgangs mit den wichtigsten Softwareprogrammen
· dem Studierenden eine umfangreiche und fachbezogene Ausbildung in den filmischen Synchronisierungstechniken zu bieten, sowohl hinsichtlich der Übersetzung als auch deren Anpassung und ihrer späteren Aufnahme
· dem Studierenden eine umfangreiche und fachbezogene Ausbildung in den Untertitelungstechniken für Schwerhörige wie auch im Umgang mit den wichtigsten Softwareprogrammen zu bieten
· dem Studierenden eine umfangreiche und fachbezogene Ausbildung in den Techniken der Audiodeskription für Blinde zu bieten, sowohl hinsichtlich der Erstellung eines Drehbuches als auch des Umgangs mit den wichtigsten Softwareprogrammen · dem Studierenden eine umfangreiche und fachbezogene Ausbildung in den Lokalisierungstechniken zu bieten, sowohl hinsichtlich der Übersetzungsphase als auch des Umgangs mit den wichtigsten Softwareprogrammen

Der Masterstudiengang ist hauptsächlich praktischer Natur Insgesamt werden 60 Leistungspunkte vergeben, wobei jeder Leistungspunkt 25 Unterrichtsstunden entspricht

3. ARBEITSSPRACHEN Die Arbeitssprachen für die 15. Ausgabe des Masterstudiengangs Audiovisuelles Übersetzen: Lokalisierung, Untertitelung und Synchronisierung sind Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch. Die Studierenden können aus diesen fünf Sprachen das Sprachenpaar wählen, mit dem sie das Studium absolvieren möchten und erhalten einen speziell auf die Sprachenkombination zugeschnittenen Studienplan

4. DAUER UND DURCHFÜHRUNGSART Das Studium erstreckt sich wahlweise als Präsenz- oder Fernstudium (online) über die Studienjahre 2018-2019 und 2019-2020. Zu Studienbeginn wählt der Studierende zwischen Präsenz- oder Fernstudium. Während des gesamten Studiums steht es ihm jedoch jederzeit offen, diese zu ändern. Bei der Vergabe der Präsenzstudienplätze haben Bewerber, die ihren Antrag während der ersten Einschreibungsphase zwischen dem 15. Juni und 10. Juli einreichen, Vorrang.

5. INTENSIVSTUDIUM Diejenigen Studenten, die den Masterstudiengang aus arbeitstechnischen oder professionellen Gründen in konzentrierter Form in nur einem Jahr absolvieren möchten, haben die Möglichkeit sich für ein Intensivstudium zu immatrikulieren (Studienbeginn: Oktober 2018/ Studienende: September 2019).

6.ORGANISATION Die 15. Ausgabe des Masterstudiengangs Audiovisuelles Übersetzen: Lokalisierung, Untertitelung und Synchronisierung wird von folgenden Mitgliedern organisiert:

Studienkoordination:
Dña. Marta Chapado Sánchez

Akademischer Ausschuss (alphabetisch):
Dña. Marta Chapado Sánchez (Istrad)
Dña. Inés Franco Fernández (Istrad)
Dña. Rocío Márquez Garrido (Istrad)
Dra. Cristina Ramírez Delgado (Istrad)

Coordinación Investigación
Dra. Anne Bécart (Istrad)

7. ANMELDE- UND EINSCHREIBFRISTEN Die Einschreibung kann innerhalb einer der drei folgenden Immatrikulationsphasen erfolgen:

1º.1. Einschreibephase: 15. Juni bis 10. Juli 2018
2º.2. Einschreibephase: 15. September bis 10. Oktober 2018
3º.3. Einschreibephase: 15. Oktober bis 10. November 2018

Die Einschreibung erfolgt über ein virtuelles Anmeldeformular, verfügbar unterenlace, oder direkt im Institut für Linguistische Studien und Übersetzung (werktags von 10.00 – 14.00 Uhr und von 16.00 – 19.00 Uhr). Nach Ablauf der Anmeldefrist erhalten die ausgewählten Bewerber per E-Mail eine Zulassungsbescheinigung und anschließend wahlweise per E-Mail oder auf dem Postweg die Immatrikulationsunterlagen.

8. IMMATRIKULATIONSUNTERLAGEN Für die Immatrikulation in die 15. Ausgabe des Masterstudiengangs Audiovisuelles Übersetzen: Lokalisierung, Untertitelung und Synchronisierung werden folgende Unterlagen benötigt:

· Anmeldung im vorgesehenen Zeitraum sowie Zulassung zum Studiengang wie im vorherigen Absatz beschrieben
· Akademischer Titel oder Abschluss eines Hochschulstudiums. Gleichwertige Abschlüsse, die außerhalb von Spanien erworben wurden, werden ebenfalls anerkannt

9. TEILNAHMEOPTIONEN Die 15. Ausgabe des Masters Audiovisuelles Übersetzen: Lokalisierung, Untertitelung und Synchronisierung kann als Präsenz- oder Fernstudium (online) durchgeführt werden

Präsenzstudium. Siehe Sektion Präsenzstudium
Fernstudium. Siehe Sektion Fernstudium

10. TUTORIEN Nach Einschreibung erhält jeder immatrikulierte Student eine E-Mail mit den entsprechenden Informationen zu den akademischen Tutoren für jedes Modul (aus dem akademischen oder professionellen Bereich der audiovisuellen Übersetzung). Bei jedweden Fragen oder Problemen, die das Studium betreffen, können sich die Studenten an diese Tutoren wenden. Außerdem stehen die Koordinatorin des Masterstudiengangs sowie das Dozententeam am Sitz von ISTRAD (telefonisch, per E-Mail oder vor Ort) für jedwede Fragen in Bezug auf ihre professionelle Tätigkeit als Übersetzer sowie in Bezug auf ihre externen Aktivitäten für den Masterstudiengangs zur Verfügung.

11. STUDIENBEGINN Studienbeginn ist sowohl im Präsenz- als auch im Fernstudium am 1. Oktober 2018. Das erste Studienjahr findet von diesem Tag an durchgehend statt.

12. MODULE Siehe Link Module.

14. PRAXISPHADE Die Praxisphase, welche mit 15 ECTS akkreditiert wird, besteht aus zwei Teilen:

Praxismodul (9 ECTS). Zur Durchführung dieses Moduls kann der Studierende zwischen den drei (3) folgenden Optionen wählen:

Distanzprojekt. Durchführung eines praktischen Projekts im Bereich der Übersetzung und neuer Technologien, das unbedingt online auf Distanz erfolgen muss. Der Zeitraum für die Bearbeitung des Projekts erstreckt sich von Januar bis August 2019.
Betriebspraktika. Diese Variante der Praxisphase erfordert die Durchführung eines Praktikums in einem Unternehmen oder einer Übersetzungsagentur. Das Praktikum wird von der Studienleitung zugewiesen, wobei der Studierende Stadt und Land wählen darf. Die Gesamtarbeitszeit liegt bei etwa 225 Stunden. Das Praktikum muss unbedingt Ort zwischen Januar und September 2020 absolviert werden.
Anerkennung von Berufserfahrung nach Vorlage der erforderlichen Belege.

Anfertigung einer Masterarbeit (6 ECTS). Zum Bestehen dieses Moduls können die Studierenden zwischen folgenden zwei (2) Optionen entscheiden:

Masterabschlussarbeit. Bei dieser Variante fertigen die Studierenden eine wissenschaftliche Arbeit über ein Thema aus einem der im Master behandelten Bereiche oder auch aus einem anderen Bereich des Übersetzens oder Dolmetschens an. Die Masterarbeit wird unter akademischer Betreuung (Dozenten und Professoren der Universität)zwischen Dezember 2019 und Juni 2020 angefertigt.

Praktikumsbericht. Diese Option erfordert das Erstellen einen ausführlichen Berichtes über die während des Betriebspraktikums gesammelte Arbeitserfahrung.

14. VIDEOTUTORIEN Sowohl im Rahmen des Präsenzstudiums als auch des Fernstudiums hat der Studierende bei der Bearbeitung jedes Moduls Zugang zu einem oder mehreren Lehrvideos, in dem/denen auf anschauliche, dynamische Weise die Inhalte erklärt werden. Dies ist besonders bei der Abgabe von Materialien hilfreich, die sich auf die Handhabung und Installation von Software etc. beziehen.

15. MITGLIEDSCHAFT IN DER „SOCIEDAD ESPAÑOLA DE LENGUAS MODERNAS“ Alle für den Masterstudiengang eingeschriebenen Studenten haben die Möglichkeit, während der zwei Studienjahre (also bis zum 30. September 2020) kostenlos der Sociedad Española de Lenguas Modernas (www.lenguasmodernas.com) (www.lenguasmodernas.com) als vollberechtigte Mitglieder beizutreten. Die Anmeldung auf der Plattform als vollberechtigtes Mitglied schließt u. a. folgende Leistungen ein: 1) Erhalt des wöchentlichen Newsletters mit ca. 70 Stellenangeboten für Übersetzer und/oder Dozenten der modernen Sprachen, 2) Erhalt eines monatlichen Newsletters mit den aktuellsten Presseberichten sowie literarischen Neuerscheinungen und Kongressen, 3) Zugang zu einem virtuellen Diskussionsforum für den Meinungsaustausch zwischen Mitgliedern und/oder Studierenden des Masterstudiengangs, 4) Zugang zu einer Terminologiedatenbank, die für den privaten oder gemeinschaftlichen Gebrauch personalisiert werden kann, 5) Zugang zu einer Vielzahl elektronischer Hilfsmittel, zu rund 4000 Verlinkungen von Online-Glossaren sowie zu weiteren nach Sprachkombinationen und Fachgebiet geordneten Links, 6) halbjährliche Verteilung der Lebensläufe der Mitglieder an eine Vielzahl von Übersetzungsagenturen und Lehrzentren (insgesamt rund 1200).

16. VORBEREITUNG AUF DIE PRÜFUNG ZUM BEEIDIGTEN ÜBERSETZER UND DOLMETSCHER Während der Absolvierung des Studiums, bietet sich für die immatrikulierten Studenten die Möglichkeit, einen (1) der vier Kurse zu besuchen, welche ISTRAD zur Vorbereitung auf das Examen für den Titel des vereidigten Übersetzers/ Dolmetschers anbietet, welcher durch das spanische Außenministerium (MAEC) verliehen wird. Die Absolvierung dieses Kurses – optional und ohne zusätzliche Kosten für die immatrikulierten Studenten- erfolgt über ein Fernstudium innerhalb eines Jahres, sobald der Zugriff auf die erste Vorlesung freigeschaltet wurde. Bei Überschreitung dieses Zeitrahmens, kann der Student mit einer entsprechenden Begründung und deren Anerkennung, durch die Akademische Kommission, eine Fristverlängerung von sechs Monaten beantragen. Für die Wartung der Plattform wird immatrikulierten Materstudenten eine Gebühr von 75 Euro (25% der Gesamtkosten) berechnet.

17. TITELVERGABE Nach Beendigung des Studiums stellt der akademische Ausschuss die folgenden Dokumente aus, die auf jeden Studierenden persönlich zugeschnitten sind:

·den Titel „Master Audiovisuelles Übersetzen: Lokalisierung, Untertitelung und Synchronisierung“, verliehen von der Universidad de Cádiz. Auf der Rückseite des Titels wird der gesamte Studienverlauf aufgeführt
·eine Bescheinigung der belegten Kurse mit einer detaillierten Beurteilung der vom Studierenden erbrachten Leistungen (es werden so viele Zertifikate ausgestellt, wie Kurse belegt wurden)
·ein ausführliches Gutachten über die erbrachten Leistungen während der Praxisphase des Studiums. In dieser Bescheinigung werden die Leistungen, die der Studierende während der Projektphase erbracht hat, detailliert aufgeführt
·einen Nachweis über die Entsprechung eines jeden einzelnen Kurs in ECTS-Leistungspunkten

18. GEBÜHREN UND ZAHLUNGSMODALITÄTEN

Die Kosten für den Masterstudiengang betragen 1720,00 Euro. Die Zahlung kann durch Überweisung des Gesamtbetrages oder in vier Raten erfolgen. Die Termine für die Ratenzahlung sind die Folgenden:

Modalidad a tiempo completo
Einschreibung 430,00 euros
Februar 2019 430,00 euros
Mai 2019 430,00 euros
September 2019 430,00 euros
Modalidad a tiempo parcial
Einschreibung 430,00 euros
Mai 2019 430,00 euros
November 2019 430,00 euros
Mai 2020 430,00 euros

Der aufgeführte Betrag setzt sich aus den offiziellen Gebühren der Universidad de Cádiz (1600) und 120 Euro Wartungsgebühren für die Wartung der Lernplattform des Instituto Superior de Estudios Lingüísticos y Traducción.

 

19. VERLÄNGERUNG DER STUDIENZEIT Diejenigen Studenten, die aus arbeitstechnischen, professionellen oder persönlichen Gründen mehr Zeit als die zwei vorgegebenen Jahre benötigen, um das Studium zu absolvieren, können eine Verlängerung über ein oder zwei zusätzliche Semester beantragen. Die Schüler, die an einer Verlängerung interessiert sind, müssen dies noch vor dem 15. September 2020 beantragen.

20. BERUFSORIENTIERUNGSKURS Unmittelbar nach Beendigung des Studiums haben Studierende die Möglichkeit, an einem Präsenz- oder Onlinekurs zur Berufsorientierung für Übersetzer teilzunehmen, in welchem Sie Näheres über die Aufnahme der beruflichen Tätigkeit erfahren. Im Kurs werden der rechtliche Rahmen und die Arbeitsmarktsituation des Landes bzw. des kulturellen Umfeldes eines / einer jeden Studierenden berücksichtigt. Die Kursteilnahme ist fakultativ und mit keinen weiteren Gebühren verbunden.

21. SPRECHSTUNDEN Die Studienleitung steht in den zwei Ausbildungsjahren werktags jeweils von 9 bis 14 Uhr und von 16 bis 19 Uhr für Anfragen im Sitz des Institutes für Linguistische Studien und Übersetzung sowie unter der Telefonnummer (0034) 954 61 98 04 zur Verfügung. Die Sprechstunden dienen der Klärung aller anstehenden organisatorischen und studienbezogenen Fragen. Die Studierenden können sich außerdem jederzeit über folgende E-Mail-Adressen mit uns in Verbindung setzen:

Leitung, Koordination und Administration: mastradu@lenguasmodernas.com / (0034) 954 22 37 16
Technik und Informatik: mastecni@lenguasmodernas.com / (0034) 954 22 37 16
Tutorien: tutorias.mtav@lenguasmodernas.com / (0034) 954 61 98 04

22. INFORMATIONSBROSCHÜRE Ab Juni 2018 stellt die Studienleitung eine Broschüre mit vorliegenden Informationen sowie ein Informationsplakat zur Verfügung.